Zur Auf- und Abstiegssituation im Kreis Rees-Bocholt gibt es immer wieder Fragen, nachfolgend daher eine Zusammenfassung:

Basis für die Auf- und Abstiegsregelung in den Kreisklassen ist die Situation in den Bezirksligen:

Kreis Rees-Bocholt: In kaum einem Kreis ist es aktuell schwieriger, eine valide Aussage zur Zahl der möglichen Absteiger in den Kreis zu treffen. In Gruppe 4 rangiert aktuell der SV Bislich auf einem Abstiegsplatz, Haldern und Hamminkeln sind akut gefährdet. In Gruppe 5 steht der Abstieg von Olympia Bocholt bereits fest, Gefahr besteht für Lowick, den 1. FC Bocholt II und Krechting. Die Zahl könnte am Ende also zwischen einem und sechs Absteigern liegen. Klar ist inzwischen, dass es zwei Aufsteiger aus der Kreisliga A geben wird. Das hat zur Folge, dass die Kreisliga A gemäß der Vorgabe vor der Saison in der neuen Spielzeit mit 17 Mannschaften an den Start gehen wird. Die Zahl der Absteiger aus der Kreisliga A bleibt so lange bei drei, wie nicht mehr als zwei Mannschaften aus der Bezirksliga in den Kreis absteigen. Mit jedem weiteren Absteiger käme auch einer aus der Kreisliga A hinzu. Bei den noch denkbaren sechs Absteigern müssten also satte sieben A-Ligisten runter. Vier Aufsteiger aus der Kreisliga B wären nur dann möglich gewesen, wenn es keinen Absteiger aus der Bezirksliga gegeben hätte. So steigen nun in allen Fällen nur die beiden Meister auf, es sei denn, dass es bei Olympia Bocholt als Bezirksliga-Absteiger bleiben sollte. Dann ermitteln die beiden Vizemeister in einem Aufstiegsspiel einen dritten Aufsteiger. Übersichtlich ist auch der Abstieg aus der Kreisliga B. Hier sind immer bei einer geraden Zahl von Bezirksliga-Absteigern Entscheidungsspiele notwendig. Bei einem Absteiger aus der Bezirksliga sind je die beiden letzten Teams abgestiegen, sind es zwei, dann ermitteln die beiden Drittletzten einen fünften Absteiger usw. Im Maximalfall von sechs Absteigern gäbe es demnach je vier direkte Absteiger und die Fünftletzten jeder Gruppe müssten in ein Entscheidungsspiel. Aus der Kreisliga C steigen indes in allen Konstellationen nur die vier Meister auf. In der Kreisliga A und B entscheidet bei Punktgleichheit die Tordifferenz, dann die geschossenen Tore und dann der direkte Vergleich, erst danach gäbe es ein Entscheidungsspiel. In der Kreisliga C ist dies sofort der Fall.

Quelle: FuPa