Im Heimspiel gegen die Zweitvertretung vom PSV Wesel unterlag unsere Mannschaft mit 1:2 und büsste damit die letzte Aufstiegshoffnung ein.

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen auf hohem Niveau. In der ersten Hälfte blieben hochkarätige Chancen auf beiden Seiten Mangelware, somit ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, allerdings nahm unsere Mannschaft mehr und mehr Fahrt auf. In der 58. Minute war es dann Matthias Kacar, der mit einer schönen Einzelleistung die 1:0 Führung herausschoß. Im Anschluß blieb unsere Mannschaft zunächst spielbestimmend und hatte weitere Möglichkeiten, allerdings fehlte es am letzten Pass. Ab der 70. Minute setzte der PSV Wesel alles auf eine Karte und spielte sehr druckvoll. In der 81. und 84. Minute drehte der Gast mit einem Doppelschlag die Partie.

SV Ringenberg: Philip Stephan, Matthias Kacar, Tobias Peters, Manfred Kaczmarski, Frank Babenerd, Tobias Bergkemper, Matthias Langert, Matthias Nienhaus, Philipp Klemme (83. Ahmet Özdas), Maikel Bollmann (11. Niko Juretzko) (83. Javier Lopez Gamez), Simon Touzri - Trainer: Christian Böing - Trainer: Tobias Neuhaus
PSV Wesel II: Felix Grunewald, Timo Domnick (65. Christoph Mai), Berkan Toptas, Jona Sobotta, Tim Görtzen (85. Jonas Ventz), Ruben Schlebes, Kevin Fondermann, Jonas Möllenbeck, Sven Nobes, Finn Kleinübbing, Tobias Berghaus (75. Benedikt Haß) - Trainer: Stefan Terhorst
Schiedsrichter: Holger Üffink (Bocholt) - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Matthias Kacar (58.), 1:1 Finn Kleinübbing (81.), 1:2 Jonas Möllenbeck (84.)