Im Nachholspiel vom ersten Spieltag bei unserem Nachbarn HSC Berg gelang unserer Mannschaft ein hochverdienter 1:0 Erfolg.

Von Beginn an diktierte unsere Mannschaft das Spiel, der HSC Berg zog sich sehr tief zurück. Daraus entwickelte sich ein hoher Ballbesitzanteil, allerdings waren Chancen insgesamt Mangelware. In der 22. Minute nahm David Pasz eine Flanke von Pascal Wieczorek volley und versenkte den Ball aus 23 Metern im gegnerischen Giebel zur umjubelten 1:0 Führung. Damit ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, der Gegner stand tief und wir dominierten die Partie. Dem HSC gelangen nur wenige Konteransätze, in einer Situation reagierte Torhüter Philip Stephan glänzend. Unserer Mannschaft boten sich noch verschiedene Einschußmöglichkeiten, aber entweder war noch 1 Bein oder der gegnerische Torhüter dazwischen. In der 90. Minute hatte der Gast noch die Chance auf den Ausgleich, als der Schiedsrichter 15 Meter vor dem Tor auf indirekten Freistoß entschied. Der Ball wurde allerdings von der gut postierten Mauer zur Ecke gelenkt, im Anschluß pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie ab.

Spielsteno (Quelle: FuPa): HSC Berg: Jannek Schröder, Niklas Daniels, Tobias Nelskamp, Marc Keiten Schmitz, David Sack, Max Arnold (90. Stephan Groß-Bölting), Marek Terörde, Benedikt Täuber (75. Carsten Leiting), Dominik Leiting, Alexander Geuting (78. Lukas Angenendt), Oliver Terhorst (75. Pascal Peters) - Trainer: Adolf Grill
SV Ringenberg: Philip Stephan, Pascal Wieczorek, Tobias Peters, David Pasz, Jens Schmitt, Nico Juretzko, Tom Just (75. Mohamed Conde), Collin Manthey (60. Nico Rettinghaus), Philipp Arnold (86. Johannes Tekolf), Yannick Dera, Philipp Klemme - Trainer: Dennis Reddmann
Schiedsrichter: Carsten Bongers (Gelsenkirchen) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 David Pasz (22.)