Im letzten Heimspiel der offiziellen Hinrunde gelang unserer Mannschaft ein hochverdienter 2:1 Erfolg. 

Von Beginn an zeigte unsere Mannschaft auf dem schwierigen Geläuf eine engagierte Leistung und setzte den Gast aus Wertherbruch frühzeitig unter Druck. Bis zur 30. Minute gab es bereits 3 gute Einschußgelegenheiten, die entweder vom Torwart vereitelt wurden oder im Abschluß knapp das Ziel verfehlten. In der 38. Minute war es dann aber soweit, nach einem Eckball von Matthias Nienhaus war Jens Schmitt zur Stelle und vollendete zur überfälligen Führung. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchte zunächst der Gast etwas Druck aufzubauen, nach ca. 15 Minuten kann sich unsere Mannschaft aber wieder davon lösen und selbst Akzente setzen. In der 78. Minute war dann nach einer schönen Kombination über die linke Seite Tobias van Wahnem nach einer scharfen Hereingabe von Matthias Nienhaus zur Stelle und vollendete zur 2:0 Führung. Dem Gast gelang in der Nachspielzeit (90+3) noch der Ehrentreffer, unmittelbar danach pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab.

Damit erreicht unsere Mannschaft zum Ende der Hinrunde mit 30 Punkten einen hervorragenden 6. Tabellenplatz.

Spielsteno (Quelle: FuPa): SV Ringenberg: Philip Stephan, Mohamed Conde, Pascal Wieczorek, Tobias Peters, Jens Schmitt, Matthias Nienhaus, Matthias Langert, Tom Just (85. Johannes Tekolf), Philipp Klemme (82. Yannick Dera), Tobias van Wahnem (90. Dariusz Zych), David Pasz - Trainer: Tobias Neuhaus - Trainer: Dennis Reddmann
Blau-Weiß Wertherbruch: Micha Schlebes, Marcus Glaser (66. Torsten Exo), Danny Verbücheln, Matthias Schlebusch, Felix Tichelofen, Andy Bislich, Nico van Drünen, Lars Bollmann (89. Daniel Ingenhorst), Jan Hegmann (46. Mark van Drünen), Yannick Weidemann, Dominik Schweers - Trainer: Rene Olejniczak
Schiedsrichter: Jan Niklas Schluse (Bocholt) - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Jens Schmitt (38.), 2:0 Tobias van Wahnem (78.), 2:1 Nico van Drünen (93.)

Aus der Presse (Quelle: FuPa):

SV Ringenberg - Blau-Weiß Wertherbruch 2:1
Einen knappen Erfolg im Derby gegen Blau-Weiß Wertherbruch feierte Aufsteiger SV Ringenberg. Jens Schmitt erzielte noch vor der Pause den 1:0-Führungstreffer, Tobias van Wahnem legte dann in der 78. Minute nach. Der Anschlusstreffer von Nico van Dühnen kam dann zu spät (90.). "Wir haben heute eines unserer schlechtesten Spiele absolviert und verdient verloren", analysierte Wertherbruchs Trainer Rene Olejniczak kurz und knapp.

Für Dennis Reddmann, Trainer des SV Ringenberg, war es ein verdienter Sieg. "In der ersten Halbzeit hätten wir höher führen müssen. Gingen aber nur mit der knappen Führung in die Pause. Alles in allem war war es aber ein absolut verdienter Sieg."

Schiedsrichter: Jan Niklas Schluse (FC Bocholt) - Zuschauer: 75
Tore: 1:0 Jens Schmitt (38.), 2:0 Tobias van Wahnem (78.), 2:1 Nico van Drünen (90.)